Wir bewegen Sie
Home  |  Sitemap  |  Impressum  |

Busschule

Sicherheit für unsere Jüngsten

Bus Schule vermittelt Grundwissen über das Verhalten im und am Bus.

Wir möchten, dass auch unsere jungen Fahrgäste sicher und fröhlich ihr Ziel erreichen. Im Straßenverkehr muss man immer wachsam sein, das betrifft auch die Fahrt mit dem Linienbus oder dem Schulbus.  

Bereits seit neun Jahren führt die UVG mit den Erstklässlern interessierter Grundschulen zu Beginn des Schuljahres eine "Bus Schule" durch.

Die Idee zu der Aktion Busschule entstand bei der Unfallkasse Brandenburg, die in der UVG, der Polizei und dem Landkreis Uckermark Partner für die Umsetzung gefunden  hat.

Ziel der Busschule soll es sein:  

  • die Sicherheit im und am Bus sowie an Haltestellen zu erhöhen
  • eine Partnerschaft zwischen Schülern und Fahrern herzustellen
  • alle Beteiligten für die Probleme bei der Schülerbeförderung zu sensibilisieren.    

Im Vorfeld der Busschule schauen sich die Erstklässler gemeinsam mit ihren Lehrern und Lehrerinnen eine DVD an. Während der kurzen Filmsequenzen werden die Kinder auf die wichtigsten Themen hingeweisen, die dann im praktischen Teil vertieft werden.  

So wissen die Kinder nach der Busschule wie wichtig es ist, pünktlich von zu Hause los zu gehen. Sie erlernen das richtige Ein- und Aussteigen und erleben wie wichtig es ist, im Bus gegenseitig aufeinander Rücksicht zu nehmen. Es geht aber nicht nur um das Verhalten im Bus, sondern auch um den sicheren Auftritt außerhalb des Busses. Am praktischen Beispiel wird gezeigt, welches Sichtfeld der Fahrer in seinem Bus hat.

Außerdem suchen die Kinder anhand vieler Fallbeispiele gemeinsam nach Lösungen.

Was macht man zum Beispiel wenn man den Bus verpasst hat und allein an der Bushaltestelle steht."Wer kann mir helfen, wenn ich in einem falschen Bus sitze oder an meinem Ort bereits vorbeigefahren bin?"

All diese Fragen beschäftigen unsere Erstklässler, die ja nicht nur zum 1. Mal Schulkinder werden, sondern oft auch zum 1. Mal in ihrem Leben aktiv allein am öffentlichen Personennahverkehr teilnehmen.

Wir möchten Ängste nehmen, Selbstvertrauen und Sicherheit für unsere kleinsten Fahrgäste aufbauen.  

In spielerischer Art und Weise führt unsere Puppe "Susi" die Kinder zu eigenständigen Lösungen. 

Jede Menge Spaß haben unsere kleinen Fahrgäste natürlich auch bei der Busschule. Kleine Geschenke wie ein Malbuch und eine Teilnahmebescheinigung über ihre guten Kenntnisse als "Buskind", vertiefen ihr Wissen auch über den Tag hinaus.

Für noch mehr Sicherheit sorgt der Nothilfepass, in dem die Eltern wichtige Informationen eintragen können. 

Haben Sie Fragen oder Interesse, dann rufen Sie bitte Frau  Krstanovic unter der Telefonnummer

03332  44 27 33 an.  Hier erhalten Sie weitere umfgangreiche Informationen.